DFB-Pokal, 3. Runde, Mittoch, 13.10.1999, 19:30 im Mainzer Bruchwegstadion

FSV Mainz 05 - Hamburger SV 2:0 (1:0)

Ich kann zu dem Spiel nicht viel sagen, da ich es nicht live gesehen habe.

Nachdem der HSV durch seine Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb (UIC) erst in Runde 3 starten mußte, verabschiedete er sich wie gewohnt auch gleicher wieder aus dem DFB-Pokal.

Mailt mir auch Euren Kommentar.
Ich pinne ihn dann hier unten dran und Ihr könnt noch in Jahren lesen, was Euch einstmals bewegte.



 
DSF schreibt folgenden Bericht:
HSV mit Bruchlandung am Bruchweg 

Der Hamburger SV leistete sich bei Mainz 05 eine heftige Pokal-Blamage. Der Zweitligist setzte sich gegen den Tabellen-Zweiten der Fußball-Bundesliga mit 2:0 (1:0) durch und zog damit in das Achtelfinale des DFB-Pokals ein.
Vor 15 600 begeisterten Zuschauern im ausverkauften Stadion am Bruchweg erzielte Gustav Policella in der 44. Minute die Mainzer Führung, der vier Minuten zuvor eingewechselte Robert Ratkowski sorgte dann in der 77. Minute für die Entscheidung.

In der zweiten Halbzeit musste der HSV ab der 52. Minute ohne Niko Kovac auskommen. Der Hamburger kassierte wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte, er hatte nach einem Foul von Christian Hock (im Bild rechts mit Hamburgs Martin Groth) an ihm nachgetreten.

„Wir haben eine reelle Chance", hatte Mainz 05-Trainer Wolfgang Frank schon vor der Partie orakelt, doch zu Beginn setzte der HSV die Akzente: Bereits nach 60 Sekunden scheiterte Ingo Hertzsch mit einem Volleyschuss aus 30 Metern am guten Mainzer Torhüter Dimo Wache. In der fünften Minute kam dann Anthony Yeboah aus 16 Metern frei zum Schuss, der knapp am Tor vorbei zischte.

Dazu traf Rodolfo Esteban Cardoso in der 36. Minute mit einem halben Fallrückzieher nur die Latte, die Flanke kam von Fabian Ernst, der in der ersten Halbzeit Bernd Hollerbach ersetzte. Hollerbach hatte sich beim Abschlusstraining eine Innenbanddehnung im Knie zugezogen.

Mainz 05, zuletzt in der 2. Liga vier Spiele ohne Niederlage, benötigte eine Viertelstunde, ehe sich das Team entscheidend in Szene setzen konnte. Allerdings hatte die von von Peter Neustädter gut organisierte Vier-Abwehrkette den Dreier-Sturm des HSV meist im Griff. Für Mainz war es Sven Demandt, dessen 12-m-Schuss jedoch von Hans-Jörg Butt mit einer Fußabwehr entschärft wurde (15.).

In der 44. Minute war es dann Torjäger Policella, der nach einer langen Flanke von Spyrka urplötzlich vor dem Hamburger Tor auftauchte und ohne Mühe aus 4 Metern einschießen konnte. Der 24-Jährige hatte bereits fünf von sieben Toren der Mainzer in der 2. Liga erzielt.

Nach der Roten Karte für Kovac machte der HSV zwar mit zehn Mann mehr Druck als zuvor, konnte sich aber kaum gute Möglichkeiten heraus spielen. Mainz hätte dagegen bei einem Kopfball von Steffen Herzberger (56.) und einem Heber des überragenden Iraners Sirous Din-Mohammadi (72.) bereits früher für die sichere Entscheidung sorgen können. Erst der eingewechselte Ratkowski schaffte dann in der 77. Minute den verdienten 2:0-Endstand.

Das Spiel in Zahlen:

FSV Mainz 05 - Hamburger SV 2:0 (1:0)

FSV Mainz 05: Wache - Klopp, Kolvidsson, Neustädter, Herzberger -Kramny (73. Ratkowski), Spyrka, Din-Mohammadi, Hock - Demandt (77.Kostadinow), Policella (82. Marcia)

Hamburger SV: Butt - Hertzsch, Hoogma, Panadic - Groth (70.Gravesen), Kovac, Cardoso (70. Doll), Ernst (46. Grammozis) -Mahdavikia, Yeboah, Präger

Schiedsrichter: Keßler (Wogau)

Zuschauer: 15.600 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Policella (44.), 2:0 Ratkowski (77.)

Gelbe Karten: Hock / Cardoso, Doll

Rote Karte: Kovac (52.) wegen Tätlichkeit


 
Highway mailte mir folgenden Spielbericht:
was bleibt zu sagen? Ich hatte den ganzen Tag schon die Befürchtung daß die Jungs wieder verlieren. Habe diese Saison drei Spiele gesehen und insgesamt 3 Spiele die zu null verloren wurden. Ich hoffe ich entwickele mich nicht zum bösen Omen für die Mannschaft. Zurück zum Spiel, daß ich aufgrund eines Mißverständnisses auf der Mainzer-Tribüne verbringen mußte. Der HSV hat einfach ähnlich wie in Lautern verpasst den Sack zuzumachen und ein Tor zu schießen. Gelegenheiten waren ja in beiden Spielen vorhanden. Aber so gerne ich Tony auch mag! Er hat im Moment Ladehemmung! Präger war übereifrig (vermutlich wegen der NETTEN Begrüßung durch die Mainzer Fans / Deswegen hätt ich ihm echt das eine oder andere Tor gegönnt) und Mehdi war auch nicht der "Renner". Aber selbst nach dem 1:0 war ich noch nicht nervös. Wir waren so feldüberlegen und Mainz hatte im Prinzip nur diese eine vom Schiri geschenkte Chance bis dorthin, daß ich fest überzeugt war wir kommen weiter. Dann kam dieser Black-Out von Kovac. Also ich habs nicht erkennen können und auch nicht im Fernsehen gesehen. Aber meine Bekannten schwören alle, daß es eine Rote war. DUMM! Was dann folgte war echt die stärkste Phase des HSV. Und die spannendste des Spiels. Mainz beschränkte sich aufs Kontern und hat hier zum Glück offensichtliche Zweitligaqualitäten an den Tag gelegt. Wir waren überlegen konnten uns aber nicht entscheidend vorm Tor positionieren. Die Auswechslung von
Groth und Cardoso konnte ich denn gar nicht verstehen. Ich hätte eher Doll und Jacek für Präger und Mehdi gebracht. Aber nachher ist man immer schlauer. Und Groth scheint ja wohl Schmerzen gehabt zu haben. Naja dann fiel das 2:0 direkt vor meiner Nase und nicht aus einem Konter sondern nach einer Ecke. Da hat die Abwehr ein bischen gepennt. Yo, da war denn auch klar, daß wir verloren haben. Und ich frag mich jetzt, soll ich diese Saison keine Spiele mehr gucken oder ist das nur Zufall????